– Kulturelle und politische Bildungsfahrt nach Berlin

Im Juni diesen Jahres fuhr die Berufsschule Dachau mit Ihren SchülerInnen in die Hauptstadt Berlin. 33 Auszubildende des Ausbildungsberufes „Büromanagement“ nahmen an der Fahrt teil. Organisiert und begleitet wurde die Fahrt von der Lehrerin, Frau Apfelbacher, und den Lehrern Herrn Rauchenecker und Herrn Schmid.

Am Dienstag ging es um 8:00 Uhr am ZOB in München mit dem Bus los. Um ca. 16:00 Uhr kam die Gruppe dann in Berlin an.

Am nächsten Tag standen vormittags diverse Ausstellungen in Berlin auf dem Programm. Die SchülerInnen und Schüler hatten dabei die Gelegenheit die Ausstellung „Stille Helden“ und „Topografie des Terrors“ zu besuchen. Bei „Stille Helden“ ging es um die Geschichten von Personen im Dritten Reich, die Menschen vor dem NS-System retteten. Bei der Ausstellung „Topografie des Terrors“ wurde die Geschichte des Terrors im Dritten Reich medial und verbal dargestellt.

Am Nachmittag stand dann der Bundesrat auf dem Programm. Zuerst gab es eine Führung durch die Räumlichkeiten des Bundesrates. Danach durften die SchülerInnen ein Planspiel durchführen, bei dem Sie als VertreterInnen der Bundesländer zum Thema „Sichere Straßen – Erneute Führerscheinprüfung ab dem 70. Lebensjahr“ Stellung nahmen und einen Beschluss darüber fassten, ob der Bundesrat diesem zustimmt.

Selbstverständlich hatten die SchülerInnen auch die Möglichkeit an diesem Tag das Weltmeisterspiel der deutschen Nationalmannschaft auf der Fanmeile beim Brandenburger Tor anzuschauen.

Am Donnerstag fand ein Treffen mit der Bundestagsabgeordneten des Landkreises Dachau und Fürstenfeldbruck, Katrin Staffler, im Paul-Löbe-Haus statt. Dabei erläuterte Frau Staffler zunächst ihren Alltag als Bundestagsabgeordnete. Danach hatten die SchülerInnen noch die Möglichkeit, der Bundestagsabgeordneten Fragen zu stellen.

Am Freitag stand der Bundestag auf dem Terminplan. Zuerst durften die SchülerInnen einer echten Debatte des Bundestages folgen, dem ein „Hammelsprung“ folgte. Anschließend gab es eine Führung durch den Bundestag, der mit einer Fragerunde abgeschlossen wurde. Danach konnten die SchülerInnen noch von ganz oben in der Glaskuppel des Bundestages die Aussicht über Berlin genießen. Abgerundet wurde der Tag mit einer Busfahrt durch das Regierungsviertel von Berlin.

Selbstverständlich hatten die SchülerInnen zwischen den offiziellen Terminen auch immer wieder die Möglichkeit selbstständig andere kulturelle Angebote, wie z.B. Ausstellungen, das Wachsfigurenkabinett oder die unzähligen Shops der Hauptstadt zu besuchen.

Am Samstagvormittag ging es dann mit dem Bus wieder zurück nach Hause.

EIN GANZ HERZLICHES DANKESCHÖN AN DEN BUND, DER DIESE FAHRT FINANZIELL UNTERSTÜTZTE!!!

Die SchülerInnen vor der „Berliner Mauer“

Die SchülerInnen im Paul-Löbe-Haus mit der Bundestagsabgeordneten des Landkreises Dachau und Fürstenfeldbruck Katrin Staffler.

 

Posted in Uncategorized
Zur Werkzeugleiste springen