– Abschiedsfeier der Absolventinnen und Absolventen am 16. Juli 2018

Der Schulleiter Johannes Sommerer durfte 331 Absolventinnen und Absolventen der Berufsschule Dachau verabschieden.

Zu Beginn der Abschlussfeier bedankte sich Herr Sommerer bei den Ehrengästen aus Wirtschaft und Politik, den Vertretern der Ausbildungsbetriebe sowie den Schulleitungen der benachbarten Schulen für ihr Kommen. Sein Dank galt auch den Eltern und Lehrkräften für ihr Engagement bei der Ausbildung. Die Absolventinnen und Absolventen beglückwünschte er mit den Worten „Sie sind gewachsen, Sie sind zu Persönlichkeiten herangereift“. Die jungen Menschen könnten nun eine reiche Ernte einholen und dürften darauf sehr stolz sein. Es sei schon wichtig was man erreicht habe, vielmehr gehe es aber darum was man dadurch werde, gab er den Absolventen mit auf den Weg.

Der Landrat Stefan Löwl würdigte die Absolventen mit den Worten „Sie sind uns lieb und teuer“. Er spielte dabei auch auf die umfangreichen Baumaßnahmen an, die gerade an der Berufsschule Dachau stattfinden und dankte bei dieser Gelegenheit den Vertretern des Kreistages für ihre Unterstützung. Stefan Löwl verglich den erfolgreichen Ausbildungsabschluss mit dem Aufbau einer Zivilisation – vergleichbar der Arbeit an einer intakten, zukunftssicheren Gesellschaft. Er dankte im Anschluss insbesondere auch den Schülern aus dem Bereich der Berufsintegration. Sie hätten bewusst den schwierigeren Weg in Richtung Berufsausbildung gewählt und könnten dadurch langfristig mehr für sich und im Sinne einer gut funktionierenden Gesellschaft leisten.

Dachaus Oberbürgermeister Florian Hartmann gab in seiner Rede zu bedenken: „Fachkräfte von morgen werden nicht geboren, sie werden ausgebildet“. Die Absolventen hätten sich Anerkennung und Wertschätzung seitens der Familie, der Betriebe und der Freunde erarbeitet und dafür sollten sie sich nun feiern lassen.

Daniela Reger, eine Absolventin der Klasse KBM11X, reflektierte humorvoll ihre Ausbildung an der Berufsschule Dachau. Die Herausforderungen insbesondere der ersten Tage und Wochen der Ausbildung seien sehr spannend gewesen und hätten eine große Umstellung zum Schülerdasein dargestellt. Aktivitäten wie die Fahrt nach Polen zur Gedenkstätte in Auschwitz seien für sie sehr wertvoll und unvergesslich gewesen. Ihr Dank richtete sich insbesondere an die Lehrkräfte, die sie bei ihrem Erfolg sehr unterstützt hätten.

Für ihre herausragenden Leistungen durften sich diesmal 43 Schülerinnen und Schüler über die Verleihung des Staatspreises aus den Händen der Ehrengäste freuen.

Hermann Krenn, Vorsitzender des Arbeitskreises SCHULE-WIRTSCHAFT, konnte der Schülerin Nathalie Milosch das Auslands-Sprach-Stipendium als Ehrenpreis für ihre Leistungen überreichen.

Musikalisch untermalt wurde die Feierlichkeit von der Lehrerband „Rockin‘ Teachers“.

 

Der Schulleiter J. Sommerer (re.) mit den Ehrengästen (v.l.) Hermann Krenn, Florian Hartmann, Thomas Höbel, Stefan Löwl, Peter Fink

 

Daniela Reger lässt die Eindrücke ihrer Ausbildung an der BS Dachau Revue passieren

 

Die Landtagsabgeordneten Bernhard Seidenath (CSU) und Martin Güll (SPD) beglückwünschen Anh Huy Nguyen zu seinen herausragenden Leistungen

 

Hermann Krenn überreicht Nathalie Milosch das Auslands-Sprach-Stipendium

 

Die Gewinner des Staatspreises und Ehrengäste

 

Posted in Uncategorized
Zur Werkzeugleiste springen