– Arbeitskreis Schule-Wirtschaft verleiht Bildungs-Stipendium an der Berufsschule Dachau

Normalerweise werden die Absolventen im Rahmen der Abschlussfeiern an der Berufsschule Dachau geehrt. Da dies coronabedingt momentan nicht geht, hat zumindest eine Ehrung stattgefunden – stellvertretend für alle Schülerinnen und Schüler, die ihre Berufsschulzeit erfolgreich abgeschlossen haben.

Am Montag überreichten Schulleiter Johannes Sommerer, der zum Ende des Monats die Berufsschule nach neun Jahren verlässt und Schulleiter in Ingolstadt wird und sein Nachfolger Frank Ritzel sowie Sparkassenvorstand Hermann Krenn einen vom Arbeitskreis Schule-Wirtschaft gestifteten und besonders begehrten Preis: Ein Englisch-Bildungsstipendium an der Volkshochschule München und zusätzlich wahlweise ein iPad Air oder ein Lenovo IdeaPad 5 Laptop.

Der Kaufmann für Büromanagement Pascal Oppermann hat die freiwillige Englischzertifikatsprüfung als einer der Besten bestanden und er hat darüber hinaus seine Berufsschulzeit mit der Note 1,28 abgeschlossen. Aufgrund dieser sehr guten Leistungen bekam er in der Berufsschule Dachau diese attraktiven Preise überreicht.

Aber nicht nur Herr Oppermann hat seine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen: Insgesamt konnten sich 275 Absolventen über einen erfolgreichen Berufsschul-Abschluss freuen, davon hatten 35 Absolventen einen Schnitt von 1,5 bis hin zur Traumnote 1,0. Diesen 35 Schülern wurden eine Staatspreisurkunde und weitere Preise in den letzten Tagen in der Schule überreicht. Die 275 Absolventen kommen aus folgenden Berufen: Verkäufer (27 Absolventen), Einzelhandelskaufleute (15), Kaufleute im e-Commerce (10), KFZ-Mechatroniker (5), Kaufleute für Büromanagement (114), Bankkaufleute (4), Berufsorientierung (33), Schreiner (37), Automatenfachleute (17), Anlagenmechaniker (1) sowie Maler (12).

Die Berufsschule Dachau und der Arbeitskreis Schule-Wirtschaft gratuliert allen Absolventen recht herzlich und wünscht ihnen alles Gute für die Zukunft.

Posted in Uncategorized
Zur Werkzeugleiste springen