Unterbringung im Jugendgästehaus Dachau

Für Schüler/innen, die wegen großer Entfernung zwischen dem Wohnort und der Berufsschule Dachau nicht täglich heimfahren können, besteht die Möglichkeit im Jugendgästehaus Dachau zu übernachten. Die Kosten für die Unterbringung werden vom Landratsamt Dachau übernommen bis auf einen Eigenanteil für die Verpflegung (Frühstück und Abendessen) in Höhe von 3,10 € pro Tag. Beachten Sie bitte, dass das Landratsamt die Kosten nur dann übernimmt, wenn der Auszubildende täglich mindestens 3 Stunden für den Hin- und Rückweg zwischen Wohnort und Berufsschule mit öffentlichen Verkehrsmitteln braucht.

Das Formular zur Anmeldung im Jugendgästehaus Dachau finden Sie auf unserer Homepage unter „Download Formulare“  (Antrag Heimunterbringung Jugendgästehaus Dachau).  

Bitte schicken Sie die Anmeldung möglichst zeitnah an:

Berufsschule Dachau

Herrn Frank Harmeling

Heinrich-Neumaier-Platz 1

85221 Dachau

oder als PDF per Mail an: frank.harmeling@berufsschule-dachau.de.

Vermerken Sie bitte auf der Anmeldung, ob die Übernachtungsmöglichkeit während der Blockwochen von sonntags bis freitags oder von montags bis freitags eingerichtet werden soll.

Sie erhalten von der Berufsschule Dachau und vom Jugendgästehaus Dachau keine Bestätigung für die Unterbringung. Wenn Sie das Formular an die oben genannte Adresse geschickt haben und die obigen Voraussetzungen erfüllen, werden Sie automatisch eingebucht.

Beachten Sie bitte, dass der Check-in im Jugendgästehaus bei einer Anreise am Sonntag nur von 19 bis 23 Uhr stattfindet.

Die Adresse: Jugendgästehaus Dachau, Roßwachtstraße 15, 85221 Dachau, Telefon 08131 322950.

Denken Sie bitte daran, dass die Anmeldung zur Unterbringung im Jugendgästehaus Dachau die Anmeldung zur Beschulung an der Berufsschule Dachau nicht ersetzt. Diese Anmeldung erfolgt über unsere Homepage.

Bitte beachten Sie, dass der Antrag vor der ersten Übernachtung eingehen muss und nur für Berufsschüler/innen gilt, die in Bayern in einem Berufsausbildungsverhältnis stehen. Berufsschüler/innen mit außerbayerischem Ausbildungsort bezahlen die anfallenden Unterbringungskosten selbst. Bei der zuständigen Stelle der Bezirksregierung Ihres Bundeslandes können Sie einen Zuschuss zu den angefallenen Kosten beantragen.

Umschüler mit einem Umschulungsvertrag für einen anerkannten Ausbildungsberuf haben das Recht, am Unterricht der Berufsschule teilzunehmen. Durchlaufen Sie eine solche Umschulungsmaßnahme müssen Sie sich selber um eine Unterbringung kümmern. Wegen einer eventuellen Kostenerstattung wenden Sie sich bitte an den Träger der Umschulungsmaßnhame (z. B. die Agentur für Arbeit).

Falls Sie weitere Fragen haben, kontaktieren Sie bitte Herrn Frank Harmeling.

 


Save pagePDF pageEmail pagePrint page
Zur Werkzeugleiste springen